Unser Konzept

Ich, Karin Lehmann nehme bis zu 5 Kinder, unabhänigig von Nationaliät, Konfession, ethnischer und/oder sozialer Zugehörigkeit, in Kleingruppen von 0 bis 3 Jahre, bei mir im privaten Haushalt, in Breitscheid-Medenbach zur Kindertagespflege auf.

Wir wohnen in einem ruhigen (nur Anliegerverkehr) Wohngebiet am Rande der Ortschaft Medenbach, einem Ortsteil von Breitscheid. Das freie Feld, Wald und Wiesen liegen hinter unserem großen Grundstück.


Die öffentliche Großtagespflegestelle, das Kinderhaus Sonnenblume & Bines kleine Bienchen, befindet sich im oberen Stockwerk (ca. 80 qm) und ist der Kindertagespflege vorbehalten und daher von dem Eltern-Bereich (unteres Stockwerk) getrennt.

Dort haben wir ein Spiel - und Bastelzimmer, ein Spiel- und Bastelzimmer mit Küche, ein Zimmer mit Bewegungsbaustelle und/oder Ruheraum, zusätzlich ein kleineres Zimmer für die Ruhe, ein Flur und ein großes Bad zur vollen Verfügung.

Ausgestattet mit ausgesuchten, abwechselnden Spielsachen, Emmi Pikler Geräten, Kinderbetten, Wickelkommode, Kinderhochstühle, Gymnastikbälle, Schaukel, Balancebank, großer Spiegel mit Balettstange, Matratzen, Kissen, Kuschelecke... alles was Kinder von 0 - 3 Jahre zur Exploration, motorischer Entwicklung, taktiler-, vestibulärer- und visueller Wahrnehmung benötigen. Wir bevorzuge Spielmaterialien aus Holz und der Natur.

Ein eingezäunter Spielplatz, innerhalb unseres großen Gartens, ausgestattet mit großer Sandkuhle, Sandspielsachen, Matschküche, Rutsche, viele verschiedene Fahrzeuge und je nach Witterung Wasserkanal oder Schlitten wartet draußen auf uns.

Die Kinder bekommen eine liebevolle, familiennahe, zuverlässige und bedürfnisorientierte Betreuung, altersgerechte Förderung, Bewegung drinnen und ganz oft draußen.

Wir beschäftigen uns täglich im freien Spiel. Basteln, malen, singen, tanzen oder die Natur erforschen, gestalten die Kinder eigenständig. Es werden Farben, Formen, Oberflächenstrukturen und Beschaffenheit von verschiedenen Dingen zu unterscheiden selbstständig erforscht. Die Interessen der Kinder werden aufgegriffen und sie werden in der Entwicklung ihres individuellen Bildungsprozesses gefördert, wobei wir uns an das pädagogische Konzept von Emmi Pikler (1902 -1984) anlehnen.

Wir haben keinen festen Tagesplan, da dies eine situations- und bedürfnisorientierte Arbeit nicht ausreichend ermöglichen würde.

Natürlich sind auch Essenszeiten, die Ruhepausen, Mittagsschlaf und der Rückzug nötig für die Kinder. Uns ist es sehr wichtig, dass sich jedes Kind in seiner eigenen Entwicklung und auch in seinem eigenen Zeitmaß entfalten kann.

Grundsätzlich gehen wir auf die Bedürfnisse, Abläufe und Wünsche der Eltern ein. Da wir in keinem Arbeitsverhältnis stehen, sind wir nicht "Weisungsgebunden". Wir versuchen die Wünsche der verschiedenen Eltern und die der eigenen Familie in Einklang zu bringen.

Unsere  Konzeption, ausführliche Beschreibung der Tagespflegestelle, Pädagogik, Entwicklung, Bildung, etc. können Sie gerne bei einem Besichtigungstermin einsehen.